Mittwoch, 26. Juni 2013

Marzipantorte mit Himbeer-Sahne-Füllung oder Alles Gute zum 1. Geburtstag Little Miss Sunshine


Besser spät als nie kommt jetzt der Post zur Marzipantorte :) Irgendwie war ich die letzten Wochen viel zu beschäftigt, so dass ich gar nicht dazu gekommen bin, diesen Post fertig zu stellen. Jetzt ist es endlich soweit :)



Für die Tochter einer lieben Freundin habe ich eine Torte zum 1. Geburtstag gemacht, das hat wirklich sehr viel Spass gemacht. 

Für den Boden habe ich diesen hier backen, der ist einfach so lecker, den kann man auch wunderbar pur essen Boden Himbeertorte.

Den Boden am besten einige Stunden (oder einen Tag) vorher backen, dann lässt er sich besser durchschneiden und weiterverarbeiten.

Da eine fruchtige Füllung gewünscht wurde, habe ich mich für diese hier entschieden Himbeer-Sahne-Füllung

Diese Füllung ist wunderbar fruchtig und trotz Sahne nicht zu mächtig, einfach toll auch an warmen Sommertagen.

Achtung: Diese Füllung ist relativ zeitaufwendig, da zwischendurch immer wieder gekühlt werden muss. Also besser etwas früher anfangen, die Füllung lässt sich auch gut schon einen Tag vorher zubereiten und im Kühlschrank aufbewahren.

Die Tortenböden mit der Füllung einstreichen und einige Stunden kalt stellen.

Ich habe die Torte dann dünn mit Buttercreme eingestrichen, um einen glatten Untergrund für das Marzipan zu schaffen, alternativ kann man hier auch Ganache nehmen.

Die Torte muss dann wieder einige Zeit kalt gestellt werden, bis die Oberfläche leicht gehärtet ist.

Für die Marzipandecke habe ich 500 gr Marzipan mit 200 gr Puderzucker und etwas Lebensmittelfarbe verknetet und dieses auf einer mit Puderzucker bestäubten Arbeitsfläche ausgerollt.

Hierbei muss man besonders darauf achten, dass das Marzipan nicht zu sehr klebt, dann lässt es sich wunderbar ausrollen. Es ist also wichtig, dass man reichlich Puderzucker einknetet, das geht zwar ganz schön in die Arme, lohnt sich aber definitiv, da es die weitere Verarbeitung wesentlich erleichtert! :)

Die Marzipandecke wird dann vorsichtig über die Torte gelegt und vorsichtig glatt gestrichen.

Anschließend wird die Torte noch nach Belieben dekoriert. Die Deko für diese Torte habe ich bereits einige Tage vorab angefertigt, da auch das einiges an Zeit in Anspruch nimmt. Hierfür hab ich wiederum 250 gr Marzipan mit ca. 125 gr Puderzucker verknetet, die entsprechenden Mengen jeweils solange mit Lebensmittelfarbe bearbeitet, bis ich die gewünschten Farben habe. Zum Einfärben habe ich übrigens die Pastenfarben von Wilton benutzt, die sind einfach die Besten, total ergiebig und farbintensiv.

Danach hab ich dann die entsprechenden Blüten und Buchstaben ausgestochen, das hat wirklich viel Spass gemacht :)



Das hier ist dann das fertige Ergebnis gewesen, was trotz hohen Temperaturen und relativ langer Autofahrt heil und unbeschadet am Zielort angekommen ist :) Gott sei dank, da war ich wirklich erleichtert :)

Die Torte kam auch sehr gut an, und hat allen gut geschmeckt, das freut einen dann natürlich immer ganz besonders :)

Mein Fazit: Ich werde zukünftig Torten nur noch mit Marzipan überziehen, nie wieder mit Fondant. Lässt sich geschmacklich echt gar nicht vergleichen, Marzipan ist einfach viel viel leckerer :) Ich fand das Marzipan jetzt auch nicht schwieriger zu verarbeiten, so dass es bei mir künftig nur noch mit Marzipan überzogene Torten geben wird :)

Jetzt noch ein paar Fotos, einige weitere werden hoffentlich die Tage noch nachkommen...







Ich wünsche euch noch eine schöne Woche,

süsse Träume, eure Vera



Kommentare:

  1. lecker!!!!! sieht super aus!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hat auch genauso geschmeckt, ich werde künftig nur noch mit Marzipan arbeiten, nie wieder mit Fondant! :) lieben Gruss Vera

      Löschen
  2. mmmh...sieht die lecker aus...
    so eine süße Torte zum ersten Geburtstag :)
    Lg Jasmin (jbackzauber.blogspot.de)

    AntwortenLöschen
  3. Hey, ich hätte nochmal ne kleine Frage. Die Torte sieht auf den Fotos so riesig aus... :D Das ist doch aber trotzdem mit ner normalen 26er Springform gebacken, oder? Ist für mich nämlich wichtig, da die Mengen natürlich stimmem müssen. Werde mich für meinen Freund zum Geburtstag an einer Star-Wars-Torte versuchen und dafür deine Torte als Inspiration nehmen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Janina, ja klar, ist ne ganz normale 26er Springform. Sieht nur durch die Verzierungen so gross aus, das ist immer so :) Wünsche dir viel Spass beim nachbacken, falls du noch Fragen hast, immer her damit :)

      Löschen
  4. Im Prinzip bin ich fast schon gezwungen, diesen Kuchen auszuprobieren. Mein Partner liebt Marzipan und Himbeeren! Zum Geburtstag kann ich ihm, glaube ich, kaum eine größere Freude machen. :)
    Ich freue mich auf dein Rezept! Vielen Dank! :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar. Bitte bleibe aber immer nett und freundlich. Vielen Dank.