Dienstag, 3. April 2018

Himbeer-Cheesecake mal anders oder weniger süss schmeckt trotzdem lecker

Obwohl wir jetzt seit einiger Zeit mehr auf unsere Ernährung achten, sollte es zu Ostern natürlich trotzdem einen leckeren Kuchen geben, ich habe mich für einen Cheesecake entschieden, da ich denke, das dieser am leichtesten abzuwandeln ist.

Hierfür habe ich einfach ein vorhandenes Cheesecake Rezept von mir genommen und entsprechend abgeändert.

Ich war zunächst sehr skeptisch ob das Ergebnis trotzdem ansprechend und vor allem lecker sein wird, aber es hat tatsächlich funktioniert. Die Schwiegerfamilie in Spe war durchweg begeistert, so dass ich diese Variante des Cheesecakes sicherlich noch öfter machen werde in nächster Zeit.

Hier kommt das Rezept.


Zutaten: (für eine 26 cm Springform)

für den Boden:

200 gr Butterkekse "weniger süss"

60 gr (Schoko)Butterkekse 

80 gr Halbfettmargarine 39 % 


für die Füllung:

160 gr Frischkäse Doppelrahmstufe

250 gr Magerquark

200 gr Frischkäse bis 1 % Fett 

60 gr Borchers Streusüsse 

Inhalt einer Vanilleschote


1 Päckchen Vanillezucker 

3 Eier

Saft einer Zitrone


Für das Topping:

500 gr Beeren nach Wahl (wir haben uns für eine Mischung aus Him- und Waldbeeren entschieden) 

2 Beutel Agartine


1.  Zwei Bahnen Alufolie kreuzweise auf die Arbeitsfläche legen, Springform in die Mitte stellen. Folie an der Aussenwand der Form hochziehen, am obereren Rand umschlagen, andrücken und die Form so abdichten.


2. Boden einer Springform mit Öl dünn bestreichen. Kekse in einer Küchenmaschine klein häkseln, ich nutze hierfür den hier, das klappt richtig gut und schnell:  AEG Stabmixer. Alternativ geht es natürlich auch in einem Gefrierbeutel und dann mit der Teigrolle darüber fahren, bis die Kekse fein zerbröselt sind. Halbfettmargarine schmelzen und mit den Keksbröseln vermischen. In der Form zu einem Boden andrücken, 30 Minuten kalt stellen.


3. Backofen (Umluft 150 Grad ) vorheizen. Eier mit Streusüsse und Vanillezucker schaumig rühren. Frischkäse, Quark und Zitronensaft untermischen. Käsemasse auf dem Boden verteilen.


4. Springform in eine mit heissem Wasser gefüllte ofenfeste Form (oder Fettpfanne des Backofens) stellen, so dass die Springform ca. 2,5 cm im heissen Wasser steht. Bei gleicher Temperatur ca. 40 Minuten backen, bis die Creme bei leichtem Rütteln an der Form kaum noch wackelt. Herausnehmen und Alufolie entfernen. In der Form ca. 1 Stunde abkühlen lassen.


5. Beeren mit dem Stabmixer pürieren. Agartine nach Packungsanweisung anrühren, kurz aufkochen und anschließend unter die pürierten Beeren mischen. Nach Geschmack süssen. Kuchen für mehrere Stunden kalt stellen.

6. Springform entfernen, Kuchen nach Belieben dekorieren und servieren.





Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche,

süsse Träume, Eure Vera

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar. Bitte bleibe aber immer nett und freundlich. Vielen Dank.