Mittwoch, 8. Mai 2013

Cheesecake-Brownies.... oder der Duft von frisch gebackenem an einem regnerischen Nachmittag


Wenn Blogposts duften könnten, hier riecht es aktuell extrem lecker nach einer Mischung aus Käsekuchen und Schokolade, einfach nur traumhaft :)





Nachdem das Wetter hier heute mittag spontan mal  zusammen gebrochen ist, habe ich meine Tagesplanung dahingehend geändert, dass ich beschlossen habe zu backen :) Was soll man auch sonst machen, wenn es draussen Bindfäden regnet, nicht mal mein Hund lässt sich  aktuell dazu überreden vor die Tür zu gehen.

Also schnell ein leckeres Rezept rausgesucht und los gehts :)

Zutaten: 
(Backform ca. 30 x 25 cm)

Für den Boden:
2 Eier (M)
120 gr Naturjoghurt
200 gr brauner Zucker
etwas geriebene Vanilleschote
75 gr Edelbitterschokolade (85 %)
120 gr Butter
150 gr Mehl
50 gr Kakao
1 Tl Backpulver
1/4 Tl Salz 

Für die Füllung:
250 gr Quark (Magerstufe)
250 gr Frischkäse (Doppelrahmstufe)
200 gr Zucker
2 Eier (M)
etwas geriebene Vanilleschote




Zunächst eine eckige Backform oder Backrahmen mit Backpapier auslegen, ich hatte meinen Backrahmen auf 30 x 25 cm eingestellt.

Für den Teig zunächst die Schokolade klein brechen oder hacken und zusammen mit der Butter über einem Wasserbad langsam schmelzen.

Jetzt die Eier mit dem Joghurt, braunen Zucker und der geriebenen Vanilleschote verrühren. Die geschmolzene Butter-Schoko-Mischung hinzugeben und gut unterrühren.

Mehl, Kakao, und Kakao vermischen, sieben und unter die Teigmasse rühren. Salz hinzugeben.

4/5 des Teigs in die Form geben und gut verteilen, restlichen Teig beiseite stellen.

Für die Füllung den Frischkäse zusammen mit dem Quark, dem Zucker und der geriebenen Vanilleschote verrühren, anschließend die Eier einzeln hinzugeben und unterrühren. Nun wird die Käsemasse auf dem Brownieteig verteilt.

Den restlichen Brownieteig löffelweise auf die Käsemasse geben und mit zwei Gabeln verteilen und ggf. marmorieren.

Jetzt gehts ab in den Ofen: bei 175 Grad (Umluft) für ca. 40 Minuten, je nach Grösse der Form kanns schneller gehen oder länger dauern, also Stäbchenprobe nicht vergessen. Falls es oben zu dunkel wird, ggf. mit Alufolie abdecken.

Anschließend gut auskühlen lassen und aus der Form lösen, die Brownies in Stücke schneiden und schmecken lassen :)




Schnell gemacht und perfekt gegen den Schlecht-Wetter-Blues, lasst es euch gut gehen,

süsse Träume, Eure Vera


Kommentare:

  1. Halli-Hallöchen!

    Vielen lieben Dank fürs vorbeischauen und für die lieben Worte auf dem Gastrochecker-Blog...

    Ich muss sagen... jetzt wo ich deinen Blog kenne müsste ich mir eigentlich Urlaub nehmen um alles schnellstmöglich selbst ausprobieren zu können... aber das geht leider nicht... Hab mir ein paar tolle Rezepte in meine "To-Do-Lesezeichenliste" gesetzt... :-)

    Freue mich immer, wenn du vorbei schaust!

    http://Gastrocheckers.blogspot.it

    Liebe Grüße aus dem schönen Südtirol

    G.

    AntwortenLöschen
  2. Tolles Rezept, werde ich mal probieren ob ich das auch so toll hinbekommen, danke dafür :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar. Bitte bleibe aber immer nett und freundlich. Vielen Dank.