Samstag, 2. Februar 2013

Mini-Gugls zum Dritten... Marzipan-Kirsch-Gugls

Heute gibt es das dritte Rezept, dass ich mit der neuen Backform ausprobiert habe. Mini-Schoko-Gugls. Das Rezept hab ich auch bei der lieben FrauPhotoAuge entdeckt, für mich jedoch wieder leicht abgewandelt. Auch diese Mini-Gugls habe ich für die Party zum 30. Geburtstag meines Schwagers in spe gebacken, so dass ich auch gleich die doppelte Menge gemacht habe.



Zutaten für ca. 18 Mini-Gugls

80 gr weiche Butter 
80 gr Zucker
Inhalt einer Vanilleschote
1 Ei (M)
40 ml Cassis-Likör
80 gr süsse Kirschen
40 gr Marzipan-Rohmasse
100 gr gesiebtes Mehl

Glasur, Puderzucker oder Dekoration nach Wunsch

Fett und Mehl für die Backform



Zubereitung:

Den Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze (180 Grad Umluft) vorheizen.

Sodann die weiche Butter mit dem Zucker sehr schaumig schlagen.

Das Ei hinzugeben und gründlich verrühren.

Das Mehl zur Masse geben, kurz unterrühren, danach wird der Cassis-Likör hinzugefügt und alles gut miteinander vermischt.

Die Kirschen entsteinen, halbieren und möglichst sehr fein zerkleinern. Ich habe sie einfach kurz(!!) in den Mixer gepackt.

Das Marzipan in Mehl wenden, in feine Streifen schneiden, mit Mehl bestäuben und dann in sehr feine Würfel hacken.

Beides zum Teig geben und gründlich unterheben.

Den Teig in den Spritzbeutel geben, verschließen und kurz in den Kühlschrank legen.

Jetzt wird die Backform gründlich eingefettet und leicht mit Mehl bestäubt.

Den Teig vorsichtig in die Förmchen füllen, hier darauf achten, dass die Förmchen nicht zu voll werden (bis kurz unterhalb des Randes füllen)

Die Mini-Gugls ca 15 Minuten backen, Stäbchenprobe nicht vergessen! Danach die Gugls gut auskühlen lassen, bevor sie aus der Form gelöst werden.

Nach Belieben verzieren oder einfach gleich pur vernaschen!



Ich wünsche euch viel Spass beim nachbacken und ein zauberhaftes Wochenende,

süsse Träume, eure Vera

Kommentare:

  1. Das klingt sehr lecker mit dem Cassis! ich wünschte, ich könnte Unmengen essen und backen, denn ich finde ständig neue tolle Rezepte und ich werde es einfach niemals schaffen, alles zu backen... :(

    LG, Wiebke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Wiebke, geht mir genauso, ich wünschte auch, dass ich ständig einen Grund - und vor allem auch die Zeit - zum backen hätte, das wäre toll :)

      Denke auch, ich werde meine to-bake-Liste niemals ganz abarbeiten können, kommt ja ständig was neues tolles dazu ;)

      Aber paar Jahre haben wir ja noch zum backen ;) lieben Gruss, Vera :)

      Löschen
  2. Welche Menge müsste man denn für eine große Guglform nehmen? Das hört sich nämlich so lecker an.:) Anstatt Likör kann man doch bestimmt auch Rum-Aroma nehmen, oder? Soll ja auch etwas für meinen Kleinen sein.;)
    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi,

      also ich würde sagen, wenn du von allem die 3fache Menge nimmst müsste das hinkommen, habe das noch nie so ausprobiert, denke aber das kommt hin. :)

      Viel Spass beim nachbacken, lieben Gruss, Vera

      Löschen
    2. Ja klar, statt Likör kannst du natürlich auch Rum-Aroma oder Orangensaft o.ä. nehmen, Säfte generell eignen sich ganz gut als Likörersatz :)

      lieben Gruss Vera

      Löschen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar. Bitte bleibe aber immer nett und freundlich. Vielen Dank.