Dienstag, 29. Januar 2013

Backmarathon die Zweite.... Mini-Schoko-Gugls

Kommen wir nun zum zweiten Rezept, dass ich mit der neuen Backform ausprobiert habe. Mini-Schoko-Gugls. Das Rezept hab ich bei der lieben FrauPhotoAuge entdeckt, habe es für mich jedoch leicht abgewandelt. Diese Mini-Gugls habe ich für die Party zum 30. Geburtstag meines Schwagers in spe gebacken, so dass ich gleich die doppelte Menge gemacht habe.



Zutaten für ca. 18 Mini-Gugls

60 gr weiche Butter 
60 gr Zucker
Inhalt einer Vanilleschote
1 Ei (M)
40 gr geschmolzene Schokolade
40 ml weisser Schokoladenlikör
80 gr gesiebtes Mehl
5 gr Backkakao
(20 - 30 gr Schokostreusel oder -plättchen)

Glasur, Puderzucker oder Dekoration nach Wunsch

Fett und Mehl für die Backform

Zubereitung:

Als erstes wird die Schokolade über dem Wasserbad geschmolzen um sodann zum auskühlen beiseite gestellt.

Den Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze (180 Grad Umluft) vorheizen.

Sodann die weiche Butter mit dem Zucker sehr schaumig schlagen.

Das Ei hinzugeben und gründlich verrühren, danach wird die geschmolzene Schokolade hinzugefügt und gut verrührt.

Der Backkakao mit dem Mehl vermischen und zu der Masse hinzugeben, kurz unterrühren und dann den Schokoladenlikör hinzugeben, nun wird alles miteinander nochmal gründlich vermengt. Nach Bedarf Schokostreusel oder Schokoblättchen unterrühren.

Den Teig in den Spritzbeutel geben, verschließen und kurz in den Kühlschrank legen.

Jetzt wird die Backform gründlich eingefettet und leicht mit Mehl bestäubt.

Den Teig vorsichtig in die Förmchen füllen, hier darauf achten, dass die Förmchen nicht zu voll werden (bis kurz unterhalb des Randes füllen)

Die Mini-Gugls ca 15 Minuten backen, Stäbchenprobe nicht vergessen! Danach die Gugls gut auskühlen lassen, bevor sie aus der Form gelöst werden.

Nach Belieben verzieren oder einfach gleich pur vernaschen!



Ich wünsche euch viel Spass beim nachbacken,

süsse Träume, eure Vera

Kommentare:

  1. Die sehen echt süß aus und als Mitbringsel perfekt. Aber dauert bestimmt lange, bis man alle fertig hat, weil eine oder zwei Ladungen werden wohl nicht reichen, oder?
    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi,

      ja ich bin auch ganz verliebt in die kleinen Zwerge, die mache ich jetzt sicherlich öfter :) So gross ist der Zeitaufwand auch wirklich nicht, die lassen sich fix mal zubereiten :)

      lg und schönes Wochenende dir noch, Vera :)

      Löschen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar. Bitte bleibe aber immer nett und freundlich. Vielen Dank.